HakaGerodur - Homepage
- - -
- Unternehmen- Heizung & Sanitär- Rohrsysteme- Erdwärme GEROtherm®- Profile- Service
Suche| Kontakt| - - -
-
HakaGerodur AG - Kunststoff-Extrusion

Erdwärmesonden

Erdwärmesonden werden aus Polyethylen PE-100 der neusten Generation gefertigt. Es sind die Dimensionen 25 x 2.3 mm, 32 x 2.9 mm und 40 x 3.7 mm gängig. Längen bis 350 m in Normlängen sind ab Lager verfügbar.
Die GEROtherm® Erdwärmesonden werden durch das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Würzburg als erstes System dieser Art Güte überwacht.

Das SKZ-Prüf- und -Überwachungszeichen bietet Gewähr, dass sämtliche Bauteile (Rohre, Formteile, Armaturen) den heute gültigen Normen und Vorschriften, wie ISO, EN, DIN, DVS usw. entsprechen. In der VDI-Richtlinie Nr. 4640, Blatt 1 und 2, sind die Anforderungen an Erdwärmesonden bzw. -Rohrsysteme festgelegt.

Allgemeine Standardanforderungen an die spezifische Heizentzugsleistung der Erdwärmesonden  (Quelle: VDI 4640, Blatt 2)

  Heizpumpe - Betriebsstunden mit spezifischer Heizentzugsleistung
  für 1,800 h/a für 2,400 h/a
Untergrund  
Schwacher Untergrund (trockener Boden)  25 W/m 20 W/m
Normaler felsiger Untergrund und wassergesättigter Boden 60 W/m 50 W/m
Kompakter Fels mit hoher Wärmeleitfähigkeit 84 W/m 70 W/m


Genaue Ausführungen können der VDI Richtlinie 4640 Blatt 2 "Thermische Nutzung des Untergrundes“ entnommen werden.

Bildergalerie

-
Erdwärmesondensystem GEROtherm - Systembeschreibung Erdwärmesondensystem GEROtherm - Systembeschreibung
SKZ Zertifikat 2018 bis 2020 SKZ Zertifikat 2018 bis 2020

- | Sitemap
Rechtliche Hinweise
Impressum | AGB
-
MailTo HakaGerodur AG